Sonntag, 22. April 2012

Bitterschokopuddinge

Hey meine Lieben...heute nun das Rezept vom gestrigen Dessert !!!
 Die Zutaten:
125g Bitterschokolade mit mindestens 70% Kakaoanteil (im Originalen, ich habe allerdings halb Zartbitter- und halb Vollmilch-Schokolade verwendet)
125g Butter, in Würfel geschnitten
Butter zum einfetten
150g  Zucker
2 Eier, plus 2 Eigelb
50g Mehl

Utensilien
4x 200ml oder 6x 150ml Ramequins, eingefettet (ich selbst habe vier 290ml schmale, hohe Weckgläser verwendet und waren eben nur halbvoll gefüllt, aber funktioniert auch ;o))

Schritt 1
Den Backofen auf 190°C vorheizen und die Förmchen einfetten. Die Schokolade in einer Schüssel zerbrechen und die in Würfel geschnittene Butter dazugeben. Die Schüssel auf einem Topf mit siedendem Wasser stellen und die Schokolade und Butter schmelzen lassen. Gut miteinander verrühren und leicht abkühlen lassen.

Schritt 2
Zucker, Eier und Eigelb in einer Schüssel hellgelb und schaumig aufschlagen und die Schokoladen-Butter-Mischung unterrühren. Das gesiebte Mehl hinzufügen und gut vermengen. Die Masse auf die Förmchen verteilen und 20 Minuten (kleinere Förmchen), 25 Minuten (größere Förmchen) oder solange backen, bis die Schokopuddinge leicht aufgegangen und an der Oberfläche etwas gesprungen sind; si sollten sich auf Fingerdruck locker anfühlen. Noch warm mit Sahne, Eis oder was euch sonst noch einfällt servieren.
(Quelle: Backen&Genießen)

Hatte leider kein Vanilleeis zu Hause, aber ihr solltet das unbedingt damit geniessen !!! Bei uns gab es Schlagsahne dazu.
Tip: Wenn ihr es Gästen servieren wollt, richtet auf einen Teller einen Fruchtspiegel aus pürierten Früchten an, dass Törtchen darauf arrangieren und daneben eine Kugel Vanilleeis...das Auge isst schlieslich mit ;o)
Für Kids könnt ihr es auch in den Förmchen lassen und einfach die Kugel Eis oder Sahne (oder beides *lach*) obendrauf setzen, kann man dann herrlich im Glas "manschen" ;o)
Habt noch einen schönen Sonntag !!!!

Viele liebe Grüße
Marta

Kommentare:

  1. hmmmm...lecker, muss ich auch ausprobieren ;-)
    Liebe Grüße
    Sabi

    AntwortenLöschen
  2. wow das sieht verdammz lecker aus!
    danke fürs teilen :)
    liebe Grüße, Anh von tha.Darlinh

    AntwortenLöschen
  3. schöner blog & alle deine rezepte sind so lecker..da bekommt man immer wieder hunger beim anschauen!
    vielleicht hast du ja lust mal bei mir vorbeizuschauen? würde mich wahnsinnig freuen <3

    liebst,
    Carolyn

    http://carolyn-mary.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  4. Hallo es schmeckt verdammt super lecker meine Gäste waren begeistert
    liebe Grüße Brigitte.

    AntwortenLöschen